Höhere Bussen für Velofahrer: Was für ein bodenloser Blödsinn. Ist gerade Wahlkampf?

Nicht weniger als 70 Schweizer BundesparlamentarierInnen rechts der Mitte (ja genau, woher denn sonst?) unterstützten „einen parlamentarischen Vorstoss, der die Gleichbehandlung aller Benützer von Verkehrsmitteln bei Verletzung der Verkehrsregeln fordert.“ So stand es heute im Tages-Anzeiger, und zwar hier.

Gleichberechtigung im Strassenverkehr? Ja, gerne, aber nicht nur dort, wo es der Rechten ins Konzept passt. Sie haben es immer noch nicht verstanden, darum sagen wir es nun bitte alle zusammen im Chor, langsam, deutlich und ein bisschen lauter als normalerweise angebracht:

Es macht keinen Sinn, einen Autofahrer und einen Velofahrer für das gleiche Vergehen gleich zu bestrafen, wenn die potentiellen Auswirkungen des betreffenden Vergehens so weit auseinanderliegen wie ein getöteter anderer Verkehrsteilnehmer auf der einen und Verletzungen beim Unfallverursacher auf der anderen Seite.

Danke! Nun haben sie es sicher verstanden, denn so schwer war das ja nicht. Zur Sicherheit aber doch bitte ausdrucken und dem nächsten Wahlzettel anheften.

(Beitragsbild: tagesanzeiger.ch)
Advertisements

Willst du einen Kommentar hinterlassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s