Die ETH Zürich mäht Velos nieder

Die Eidgenössische Technische Hochschule in Zürich (ETH) wird ja gemeinhin als Kaderschmiede und Ansammlung von wahnsinning gescheiten Köpfen angesehen. Weit gefehlt!

Vor ein paar Tagen hat die ETH-Immobilienabteilung mir und vielen anderen ETH-Velofahrern gedroht, «nicht gültig immatrikulierte» Velos zu verschrotten. Ich dachte, dieser bellende Hund würde nicht beissen, weil die Velovignette (die wohl mit «gültig immatrikuliert» gemeint war) nicht mehr ist! Aber eben, ich wiederhole: weit gefehlt!

Die Hüter der ETH-Hausordnung haben nämlich in den letzten Tagen ihre Sensemänner losgeschickt, um die grausame Drohung umzusetzen. Das Ergebnis sieht dann so aus:

Arme Velos! Arme ETH-Angehörige!

Nun höre ich den einen oder anderen schon sagen, dass diese Veloleichen auch in ihren besten Jahren schon nicht zu den schönsten dieser Welt gehört haben. Und vielleicht waren sie auch ein bisschen kaputt und wurden ja eventuell auch nicht jeden Tag benutzt. Aber muss man sie deswegen gleich niedermetzeln? Dürfen die das? Und was ist mit den Immobilien-Sensemännern zu tun (die sind ja wohl auch nicht im engeren Sinne an der ETH «gültig immatrikuliert», oder)?

Liebe Leser, jetzt seid ihr dran: was soll mit defekten oder wenig benutzten Velos in öffentlichen Veloabstellanlagen geschehen?

Advertisements

Willst du einen Kommentar hinterlassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s